A-Jugend 20. Spieltag JFV Bruchmühlbach - SG Queidersbach/Bann 2 : 1 Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Sa, 28.03.2009 , 1522 Seitenaufrufe
Die SG Queidersbach/Bann hätte das Spiel in den ersten drei Minuten schon vorentscheiden können. Die Gastgeber waren noch nicht richtig sortiert als Philipp Germann den Ball über die Abwehr auf Jannik Spielberger hob, doch dieser zielte zu genau und traf nur den Pfosten. In der nächsten Szene wurde Marius Gundall fünf Meter vor dem Tor mustergültig bedient doch sein Schuß landete genau in den Armen des Torwarts. Danach verflachte das Spiel zunehmends. Die SG Spieler waren wohl der Meinung es würde ohne großen Einsatz genau so gut laufen wie beim Auswärtssieg letzte Woche. Die Hausherren hatten nun ihre defensive Grundordnung gefunden und ließen kaum noch Angriffe zu. Nach vorne wurden sie nun immer sicherer und gefährlicher. Kurz vor der Pause gingen sie dann mit 1:0 in Führung. Der Spieler konnte mit dem Ball über den halben Platz marschieren ohne entscheidend gestört zu werden um dann aus 16 Metern trocken abzuziehen. Mit diesem Stand wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Nach der Pause wurde das Spiel der SG nicht besser. Immer wieder lief man sich im Mittelfeld mit dem Ball am Fuß fest obwohl Anspielstationen da waren. Die wenigen gelungenen Aktionen verpufften am 16er. Die Gastgeber zeigten sich hier spielsicherer. Ein schöne Kombination wurde mit dem 2:0 abgeschlossen. Die Resignation bei den SG Spielern war deutlich zu spüren. Keine Laufbereitschaft, kein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Aber plötzlich ging es doch wieder als Jannik 15 Minuten vor Schluss, nach einem Eckball das Leder zum Anschlusstreffer über die Linie drückte. Nun war wieder Feuer im Spiel der SG, nicht nur weil man hinten aufmachte, sondern auch weil man den Gegner endlich agresiv attackierte und nicht mehr zur Entfaltung kommen ließ. Die Gastgeber kamen phasenweise richtig ins schwimmen. Doch leider wurden die sich nun ergebenden Chancen nicht mehr rein gemacht.
Hätte man von Anfang an wie nach dem Anschlusstreffer gespielt wären hier 3 Punkte sicher gewesen.
 
So spielten sie: Jan Krämer - Tobias Kraft, Christopher Adrian, Patrick Trinkaus, Carsten Müller - Tim Klingel, Maximilian Bold, Marius Gundall, Philipp Germann - Simon Hemmer, Jannik Spielberger
Ersatz: Thomas Denzer, Tommy Bohl, Marius Ohnesorg, Dario Arnold
Zuletzt aktualisiert am Sa, 28.03.2009 von Administrator