C-Jugend 09. Spieltag JfV Westpfalz II - SG Queidersbach/Oberarnbach 1:6 Drucken
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Di, 01.11.2011 , 1826 Seitenaufrufe

Die zweite Mannschaft des JfV Westpfalz agierte aus einer verstärkten Defensive, zumeist waren bis auf einen Stürmer alle anderen Spieler im bzw. um den eigenen Straufraum postiert. Der FC kam lange Zeit mit dieser Spielweise nicht zurecht, zumal der Gegner auch noch stark unterschätzt wurde. Anstatt sich die spielerische Unterlegenheit des Gegners durch variables Spiel und Laufbereitschaft zu nutze zu machen wurde so gut wie nur durch Einzelaktionen versucht zum Erfolg zu kommen. Niklas Flickinger kam zunächst nur zweimal durch, wobei er einmal am Pfosten scheiterte. Jochen Jungmann hatte auch noch eine Gelegenheit, doch war sein Schuß aus kurzer Entfernung zu unplatziert. Nach einer Einzelaktion durch die gesamte Abwehr gelang dann Niklas nach 15 Minuten endlich das 0:1. Nach einem kurz ausgeführten Eckball von Pascal Rutz auf Simon Woll gelangte das Leder wieder zurück zu Pascal dessen Flanke von einem Abwehrspieler unhaltbar über den Torhüter ins eigene Tor zum 0:2 geköpft wurde. Der FC war zwar weiter bemüht, jedoch wollte nichts gelingen weil viel zu statisch agiert wurde. Wenn dann doch einmal der Ansatz eines Spielzugs zu erkennen war wurde es durch ungenaues Passspiel dem Gegner leicht gemacht die Aktionen zu durchkreuzen. Da jedoch die Gastgeber zu harmlos in der Vorwärtsbewegung waren hatte Jonas Rödel im Tor eine ruhige erste Halbzeit.
Im zweiten Durchgang versuchte der FC die in der Pause angesprochenen Fehler weitestgehend zu vermeiden, dies wurde auch noch durch einige taktische Umstellungen unterstützt. Lohn der Bemühungen war nach einem schönen Pass von Timo Schulz auf Pascal das 0:3. Trotz des beruhigenden Vorsprungs schaffte es der FC nicht mehr Sicherheit in sein Spiel zu bringen, denn die Gastgeber wurden nun immer mutiger. Zwar ergaben sich keine nennenswerten Chancen daraus doch bei einem Schuß von der Strafraumkannte wurde der ansonsten beschäftigungslose Jonas im Tor kalt erwischt und es stand plötzlich 1:3. Der wachgerüttelte FC versuchte nun zumindestens das Ergebnis standesgemäß zu gestalten. Nachdem Marc Lattrell über rechts in den Strafraum eindrang und von der Grundlinie flankte hatte Pascal keine Mühe auf 1:4 zu erhöhen. Das schönste Tor gelang Timo Schulz: Nach einem klugen Doppelpass mit Cedric Gries kam er frei zum Schuss und netzte sicher zum 1:5 ein. Den Schlußpunkt zum 1:6 setzte Cedric als er nach einem Schuß von Timo den Abpraller im Tor unterbrachte. 
Am Ende zwar gewonnen, aber wer den Gegner so unterschätzt tut sich im Spiel lange Zeit schwer bis eine eigentlich unterlegene Mannschaft bezwungen ist.

Tore:
0:1 Niklas
0:2 Eigentor
0:3 Pascal
1:3
1:4 Pascal
1:5 Timo
1:6 Cedric
 

Jonas
Rödel

Dennis
Wittmann 

Marc
Lattrell 

Sven
Mang 

 

Simon
Woll 

Nico
Gutheinz

Jonas
Keller

Pascal
Rutz

Timo
Schulz 

Jochen
Jungmann

Niklas
Flickinger

Ersatz: Mario Groß, Cedric Gries, Jens Werle

Zuletzt aktualisiert am Di, 01.11.2011 von Administrator