AH FC Queidersbach – TuS Hohenecken 3:4 Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 01.05.2011 , 2283 Seitenaufrufe

Dies war nun die dritte Heimniederlage in Folge. Im Moment klebt uns das Pech an den Stiefeln. Obwohl wir immer wieder viele Chancen herausspielen und noch mehr Tore schießen könnten, schenken wir dem Gegner durch zu viele individuelle Fehler eine Menge einfach zu erzielende Treffer. Das Spiel gegen Hohenecken war auch wieder so ein typisches Beispiel dafür. Es ging rauf und runter. Jede Mannschaft hatte genügend Einschussmöglichkeiten, so dass das Ergebnis von der Toranzahl auf beiden Seiten hätte wesentlich höher ausfallen müssen. Nach einem 1: 3 Rückstand konnten wir auf 3:3 ausgleichen (Torschützen waren Dirk Unnold, Guido Bäcker und Jürgen Borger) und waren dem Sieg dann ganz nahe. Doch kurz vor Schluss entschied der schwache Schiedsrichter (zu viele grobe Fehlpfiffe auf beiden Seiten) die Partei. Ein böses Nachtreten von einem Gästespieler hätte rot verdient gehabt, doch anstatt mindestens gelb-rot zu zeigen, da der Hohenecker Spieler schon vorher gelb sah, verlor der Schiri die Kontrolle und zeigte ihm eine zweite gelbe Karte. Dieser Spieler sorgte dann für den unverdienten Gästesieg, da bei zwei gleichwertigen Mannschaften das Unentschieden OK gewesen wäre.

 

Die Mannschaft: Bernd Schneider, Michael Wagner, Martin Lutz, Jürgen Borger, Alexander Brodschneider, Dieter Ritterböck, Volker Hemmer, Heiko Johann, Hamid Gharbi, Guido Bäcker, Dirk Unnold, Günther Maile