AH TSG Kaiserslautern - FC Queidersbach 6:3 Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
Di, 30.03.2010 , 1975 Seitenaufrufe

Es war von fast allen in unserer Mannschaft ein Spiel mit den wohl meisten individuellen Fehlern. Schnelle Ballverluste bei zu vielen Einzelaktionen, Deckungs- und Abstimmungsprobleme, gemischt mit Fehlpässen und zu langsames Umschalten. Wir kamen bis zu Beginn der zweiten Halbzeit kaum in den gegnerischen Strafraum. Einzig ein von Guido Bäcker verwandelter Foulelfmeter brachte das zwischenzeitliche 3:1. Die TSG hatte leichtes Spiel und führte folgerichtig mit 5:1. Was wir aber danach an Großchancen nicht verwerteten, war schon richtiges Unvermögen. Lediglich Karsten Schneider und Guido Bäcker verkürzten den Torabstand. Mehrere 100-prozentige Tormöglichkeiten hätten den Ausgleich bringen müssen, an diesem Tag wollte aber kaum was gelingen. Als wir dann gegen Ende der Begegnung hinten völlig aufmachten, konnten die Einheimischen mit ihren Kontern klare Einschussgelegenheiten zum Glück nicht zu einem noch höheren Sieg nutzen.

 

Die Mannschaft: Bernd Schneider, Günther Maile, Martin Lutz, Kurt Hinkelmann, Dieter Leis, Volker Hemmer, Dieter Ritterböck, Lothar Schmitt, Joachim Simonis, Guido Bäcker, Jürgen Borger, Karsten Schneider