A-Jugend 17. Spieltag FC Hütschenhausen - SG Queidersbach/Oberarnbach 1 : 2 Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Sa, 06.03.2010 , 1956 Seitenaufrufe

Sieg trotz 85 minütiger, numerischer Unterzahl

Schon nach fünf Minuten sah der SG Torwart Jan Krämer die rote Karte. Beim Versuch einen langen Ball an der Strafraumkannte aufzunehmen wurde er vom heran nahenden Stürmer umgeremmpelt. Der Schiedsrichter sah darin kein Stürmerfoul, sondern ließ weiterlaufen. Im Versuch den freien Ball zu ergattern erkannte er jedoch ein Foul des Torwarts und entschied auf Elfmeter und Platzverweis. Philipp Baque übernahm nun die Torwartposition, konnte aber die Führung der Hausherren per Elfmeter nicht verhindern. Als dieser Schock verdaut war übernahm die SG die Initiative und versuchte den Rückstand aufzuholen. Dies gelang jedoch nur ansatzweise denn man merkte den Akteuren die schneereiche Winterpause ohne Testspiele schon deutlich an. Außerdem hatten die Hausherren mit einem Mann mehr auf dem Platz ein leichtes Spiel die Aktionen der Gäste schon im Ansatz zu unterdrücken, konnten ihrerseits die numerische Überlegenheit in der Ofensive aber nicht ausnutzen. 
Die Gäste kamen hochmotiviert aus der Kabine und dominierten sofort das Spiel. Dass hier eine Mannschaft mit nur 10 Mann spielte war nicht mehr zu erkennen. Die Gäste belagerten ständig das gegnerische Tor und die Gastgeber konnten nur einige Konter fahren die aber nichts brachten. Philipp Baque mußte nur einen ernsthaften Schuß im ganzen Spiel halten. Mitte der Halbzeit fiel dann der verdiente Ausgleich durch Lukas Rutz. Nach einem Eckball kam er halbrechts vor dem Tor an den Ball, drehte sich einmal um die eigene Achse und zog unhaltbar mit links ab. Die SG ließ weiterhin nicht locker und setzte die Gastgeber immer wieder unter Druck. Einen Freistoß von Kai Krupp holte der Torwart gekonnt aus dem Winkel. Eine Viertel Stunde vor Schluß nahmen die Gäste einen Verteidiger zu Gunsten eines Stürmers heraus und richteten das Team noch offensiver aus. Kurz darauf fiel dann auch das 2:1. Kai Krupp spielte den Ball links heraus auf Florian Foit der in den Strafraum eindrang und überlegt zum 2:1 Endstand einnetzte. 
Da die SG 85 Minuten in Unterzahl spielen mußte ging jeder Spieler an seine Leistungsgrenzen und arbeitete für den Nebenmann mit. Auf Grund dieser geschlossenen Mannschaftsleistung ist  der knappe Sieg noch höher einzuordnen.

Tore:
1:0
1:1 Lukas Rutz 
1:2 Florian Foit

So spielten sie:

Jan Krämer

Patrick Trinkaus

Kai Krupp

Markus Särota

Christopher Adrian

Philipp Baque

Victor Frey

André Becker

Vincent Brown

Florian Foit

Lukas Rutz

Ersatz: Jannik Spielberger, Marius Gundall, Daniel Müller

Zuletzt aktualisiert am Sa, 28.08.2010 von Administrator