AH NMB Mehlingen - FC Queidersbach 4 : 4 Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 11.10.2009 , 1170 Seitenaufrufe

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Vorne erzielen wir viele Tore und müssten aufgrund weiterer hochkarätiger Möglichkeiten die Spiele vorzeitig klar entscheiden. Da wir unsere Vielzahl an Torchancen aber nicht nutzen und im Abwehrbereich zu viele individuelle, leichte und unnötige Fehler produzieren, können wir oft keinen klaren Sieg erringen. Auch in Mehlingen war dies genau der Fall. Wir waren meist spielbestimmend, führten aber nur 0:2 und bis Mitte der zweiten Halbzeit dann nur 2:4. Außer den Gegentoren, die alle aus Weitschüssen resultierten, bekam unser Torwart sehr wenig zu halten und konnte den Ausgleich kurz vor Schluss aufgrund zweier grober Abwehrschnitzer auch nicht mehr verhindern. Schließlich wäre ein Sieg in den letzten Minuten doch noch möglich gewesen, aber beide Großchancen wurden liegen gelassen. Solch viele Torgelegenheiten entstehen aber nur, weil wir insgesamt schöne Kombinationen aus Abwehr, Mittelfeld und Angriff spielten, sehr gut zusammen harmonierten und die Laufbereitschaft in diesen einzelnen Mannschaftsteilen funktionierte. Für den erfolgreichen Torabschluss sorgten dann Dirk Unnold mit 2 Treffern, sowie Guido Bäcker und Torsten Wallenfels.

 

Die Mannschaft: Günther Maile, Werner Gries, Karsten Schneider, Wolfgang Unold, Volker Hemmer, Dieter Ritterböck, Martin Lutz, Heiko Johann, Guido Bäcker, Torsten Wallenfels, Dirk Unnold, Dieter Leis
Zuletzt aktualisiert am So, 11.10.2009 von Dieter Ritterböck