A-Jugend 19. Spieltag ESP Erzenhausen - SG Queidersbach/Bann 0 : 4 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Sa, 21.03.2009 , 2005 Seitenaufrufe
Wieder mal nicht in Idealbesetzung und auch nur mit 12 Mann konnte die SG Queidersbach/Bann die schwere Auswärtspartie in Schwedelbach angehen. So dauerte es auch einige Zeit bis alle Mannschaftsteile richtig in Gang kamen. Die Gastgeber hatten deshalb vor allem im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht ohne jedoch richtig gefährlich werden zu können. Doch mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich die Abwehr und im Mittelfeld wurde gefällig kombiniert. Einzig das Spiel in die Spitze hatte nicht immer die richtige Präzision. Mitte der ersten Halbzeit gelang der SG dann doch der Führungstreffer. Pascal Wolf setzte sich links durch und sein abgefälschter Schuß fand unhaltbar den Weg ins Tor. Die weiteren Angriffsbemühungen wurden dann nicht konsequent zu Ende gespielt und so ging man mit der 1 Tor Führung in die Pause.
 
Für die zweite Hälfte hatten sich die Hausherren dann viel vorgenommen und belagerten unentwegt das Gästetor. Aber die SG Abwehr hatte das Ganze meistens im Griff. Jedoch trafen die Gastgeber einmal auch den Pfosten. Nach zehn Minuten war diese Drangphase überstanden und die SG nahm das Heft wieder in die Hand. Als Pascal mit einem direkten Freistoß sein zweites Tor erzielte war die Vorentscheidung gefallen. Nun konnten Marius Gundall und Philipp Germann im Mittelfeld nach Belieben schalten und walten und Jannik Spielberger über rechts sowie Pascal zentral immer wieder schön einsetzen. Leider wurden zu viele Chancen leichtfertig vertan. Auch die Abwehr um Libero Tobias Kraft stand nun gefestigt. Es gab zwar noch einige brenzliche Situation die aber alle geklärt wurden. Nicht zuletzt auch wegen Patrick Trinkaus der auf der rechten Abwehrseite das Spiel seines Lebens machte  und seinen Gegenspieler nicht zur Entfaltung kommen ließ. Jannik Spielberger erzielte dann das dritte Tor der SG als der Torwart den Ball nicht unter Kontrolle bekam und er durch energisches Nachsetzen den Ball versenkte. Den Schlußpunkt setzte Philipp Germann. Nach einem Foul an ihm im Strafraum verwandelte er den fälligen Strafstoß sicher zum 0:4 Endstand.
 
Tore:
0:1, 0:2 Pascal Wolf
0:3 Jannik Spielberger
0:4 Philipp Germann
 
So spielten sie: Jan Krämer - Tobias Kraft, Patrick Trinkaus, Christopher Adrian, Carsten Müller - Maximilian Bold, Marius Gundall, Jannik Spielberger, Philipp Germann - Simon Hemmer, Pascal Wolf
Ersatz: Lukas Rutz
Zuletzt aktualisiert am So, 22.03.2009 von Administrator
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting