A-Jugend 16. Spieltag JSG Mittleres Glantal - SG Queidersbach/Bann 5:1 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
So, 01.03.2009 , 1711 Seitenaufrufe

JSG Mittleres Glantal - SG Queidersbach/Bann 5:1

Das erste Spiel im neuen Jahr war für das Team eine echte Standortbestimmung. Nach der teilweise mageren Trainingsbeteiligung während der Winterpause war nicht abzusehen wo die Mannschaft leistungsmäßig steht. Von Spielbeginn an sah man sich total in die Defensive gedrängt. Und schon nach wenigen Minuten lag man mit 0:1 im Rückstand als der Ball vor dem eigenen Tor nicht geklärt werden konnte. Das Konzept aus einer massiven Abwehr heraus mit langen Bällen auf die Stürmer zu operieren wollte mangels Präzision nicht recht gelingen. Wenigstens ließ die Defensivabteilung nach dem Rückstand nur noch wenige Chancen des Gegners zu. Mitte der ersten Hälfte ergab sich sogar die Chance zum Ausgleich per Strafstoß. Doch Philip Germann, kein Vorwurf an ihn, hatte nicht die Nerven die Gelegenheit zu nutzen. Erst scheiterte er am Torwart und dann verfehlte sein Nachschuß aus größter Bedrängnis knapp das Tor. So wurden mit diesem knappen Rückstand die Seiten gewechselt. Die zweite Hälfte begann wie die erste. Bereits nach wenigen Minuten kassierte man wieder ein Gegentor aus einer ähnlichen Situation wie schon zu Beginn des Spiels. Diese Schlafmützigkeit direkt nach Anpfiff jeder Halbzeit muß unbedingt abgestellt werden. Als die Gastgeber wenig später per Elfmeter auf 3:0 erhöhten konnte man das Spiel eigentlich schon abhaken. Doch hier stellte sich erneut dieser 0:3-Effekt dieser Mannschaft ein. Plötzlich liefen schon wie in Rodenbach und gegen Waldmohr die Kombinationen. Folgerichtig konnte Philipp Germann nach einem schönen Spielzug und herrlichem Pass von Marius Ohnesorg das erste Tor für die SG erzielen. Mitten in dieser Drangphase pfiff der ganz und gar nicht sichere Schiedsrichter erneut Elfmeter für die Hausherren. Doch war diesmal das Glück auf der Gästeseite denn der Ball ging nur an den Pfosten und konnte dann geklärt werden. Leider gelang der SG trotz größter Bemühungen kein weiterer Treffer mehr. Und durch die etwas gelockerte Abwehr gelangen den Gastgebern noch zwei weitere Tore zum 5:1 Endstand.

So spielten sie: Jan Krämer - Tim Klingel, Carsten Müller, Patrick Trinkaus, Jannik Spielberger - Thomas Denzer, Philipp Germann, Marius Gundall, Dario Arnold - Pascal Wolf, Simon Hemmer
Ersatz: Tommy Bohl, Tobias Kraft, Marius Ohnesorg

Zuletzt aktualisiert am So, 01.03.2009 von Jürgen Lang
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting