B-Jugend 15. Spieltag TSG Kaiserslautern II - FC Oberarnbach 5:2 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
So, 04.12.2011 , 1447 Seitenaufrufe
Zu Beginn der ersten Halbzeit hatten beide Teams Torgelegenheiten. Allein Tim Scheiber auf Seiten des FCs schaffte es dreimal nicht den Ball im Netz unterzubringen als er nur noch den Torwart vor sich hatte. Marius Bleher im FC-Tor konnte einige male mit Glanzparaden einen Rückstand verhindern. Mitte des ersten Durchgangs war er dann aber auch machtlos als ein gegnerischer Stürmer allein vor ihm auftauchte und den Ball dann unhaltbar einschoss. Der FC ließ sich von dem Gegentor nicht beirren und spielte weiter gut mit. Nach einem schönen Pass von Dominic Lutz auf Dennis Mayer setzte sich dieser noch gegen einige Abwehrspieler durch und schoss  dann zum verdienten Ausgleich ein. Mit diesem Spielstand wechselten die Teams dann auch die Seiten.
Die TSG legte im zweiten Durchgang gewaltig los. Hauptsächlich über deren rechte Angriffsseite rollte Angriff nach Angriff auf das Tor von Marius, der einige male sehr gut seinen Kasten sauber hielt. Beim 2:1 war er dann aber auch machtlos: Den ersten Schuss konnte er noch abwehren, aber der Abpraller landete genau beim Gegner der, ungestört von der Abwehr, locker einnetzen konnte. Kurz darauf ließen die Gastgeber noch das 3:1 per direkt verwandeltem Eckball folgen. Der FC versuchte weiterhin alles um die Niederlage abzuwenden, jedoch wurde der Ball zu lange gehalten statt schneller abzuspielen, so hatte die Abwehr meistens wenig Mühe die Angriffe abzufangen. Nicht so beim 3:2: Nach einem Eckball kam Marcel Erford in zentraler Position an den Ball und donnerte diesen unhaltbar in die Maschen. Leider war dies der letzte Lichtblick für den FC, denn mit seiner ineffektiven Spielweise ging nicht mehr viel nach vorne. Die TSG schlug dann noch zweimal eiskalt zu und stellte den 5:2 Endstand her.
Die Abwehr war bei drei Gegentoren nicht in der Lage die freien Bälle unter Kontrolle zu bringen und nach vorne wurde zu eigensinnig agiert statt den Ball laufen zu lassen wobei aber auch zu wenig Bewegung im Spiel war um Anspielstation zu haben.

Marius
Bleher

Dominik
Brenk 

Lukas
Lösch 

 

Yannik
Druck

Dominic
Lutz 
Tim
Scheiber

Nils
Becker

Manuel
Schneider

Andre
Baque

Dennis
Mayer

Jakub
Wachowiak

Ersatz: Marco Müller, Kevin Dahler, Marcel Erford

Zuletzt aktualisiert am So, 04.12.2011 von Administrator
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting