C-Jugend 13. Spieltag SG Queidersbach/Oberarnbach - JFV Westpfalz I 0:3 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Mi, 23.11.2011 , 1834 Seitenaufrufe

Wie schon im Hinspiel konnte die SG gegen den JFV Westpfalz nicht in stärkster Besetzung antreten. Dass die Abwehr nicht in der gewohnten Aufstellung antreten konnte merkte man von der ersten Minute an. Der JFV nutzte dies sofort brutal aus und führte bereits nach einer Minute mit 0:1 als der Ball einfach nicht vorm Tor wegbefördert werden konnte. Die SG agierte mit viel zu viel Respekt vor dem Tabellenführer und trat geradezu ängstlich auf. Die Gäste waren in allen Belangen besser: Hatten sie nicht nur ständig Überzahl, waren sie auch insgesamt agresiver in der Ballbehauptung und Balleroberung. Für die SG gab es in Durchgang eins nicht eine Torchance zu verzeichnen, schlimmer noch: Es gelang fast kaum den Ball mal bis zur Mittellinie zu behaupten. Viel zu schnell ging das Leder immer wieder verloren. Der JFV hatte reihenweise gute Gelegenheiten, die aber Jonas Rödel im Tor alle zunichte machte bzw. zielten sie am Tor vorbei. Trotzdem gelang ihnen noch vor der Pause das 0:2.
In der Halbzeitpause wurden die Jungs nochmal aufgebaut und die gemachten Fehler angesprochen was zur Folge hatte dass im zweiten Durchgang die Einstellung und der Einsatzwille stimmten. Die Gäste waren zwar weiter drückend überlegen, jedoch wurde sich ihnen nun mit der entsprechenden Agresivität in den Weg gestellt und viele Angriffe noch vor dem 16er abgefangen. Was trotzdem durchkam parierte Jonas im Tor bravourös. Nach vorne konnte mit einigen Kontern wenigstens etwas für Entlastung gesorgt werden. Pascal Rutz und Niklas Flickinger hatten die größten Möglichkeiten, scheiterten aber jeweils am Torwart. Der 0:3 Endstand fiel dan Mitte der zweiten Hälfte, was dem Spielverlauf entsprechend auch gerecht war.
Dass man auch einem überlegenen Gegner die Stirn bieten kann hatten unsere Jungs erst in Durchgang zwei verinnerlicht und auch umgesetzt. Der ein oder andere hatte in der ersten Hälfte gestrichen die Hosen voll. Wer so passiv, zaghaft und ohne den Willen das Letzte zu geben in eine Begegnung geht muß sich nicht wundern dass der Gegner macht was er will. Dass wir dagegen halten können hat die zweite Hälfte ja gezeigt, aber ein Spiel besteht bekanntlich aus zwei Hälften.
Trotz der Niederlage können wir auf eine, bis jetzt, sehr erfolgreiche Saison zurück blicken. Nach den vielen erfolgreichen Spielen haben sich nun alle eine Pause verdient um im neuen Jahr wieder mit 100% angreifen zu können.

Jonas
Rödel

Jochen
Jungmann

Marc
Lattrell 

Timo
Schulz

 

Simon
Woll 

Nico
Gutheinz

Cedric
Gries

Pascal
Rutz

 Tim
Gillmann

Sven
Mang


 

Niklas
Flickinger

 

Ersatz: Mario Groß, Jonas Keller

Zuletzt aktualisiert am Mi, 23.11.2011 von Administrator
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting