AH Pokal Ü35 Finale SG Vogelbach/Bruchmühlbach - FC Queidersbach 3:1 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 27.06.2010 , 2069 Seitenaufrufe

Was wir in den ersten 60 Minuten geboten haben, war von vielen zu wenig Einsatz. Den miserablen Ballkontrollen folgten reihenweise unpräzise Abspiele. Dies war seit Monaten einer unserer schlechtesten Auftritte, so dass sogar unser Gegner nach dem Spiel fragte, was denn bis dahin mit uns los gewesen war. Solch eine Vorstellung zeigten wir nun ausgerechnet im Endspiel. Wir fanden nie richtig zu unseren gewohnten Kombinationen und trotzdem lagen wir nur 1:0 hinten. Als dann Heiko Johann mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde, rüttelte uns das anscheinend wach und wir begannen uns in Unterzahl zu wehren. Guido Bäcker erzielte mit einem Fernschuss den Ausgleich. Jetzt war der Gegner nervös, doch wir versäumten es unsere Chancen in einen weiteren Treffer umzuwandeln. Leider brachte eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr, den zu diesem Zeitpunkt dann völlig unnötigen Führungstreffer der Gastgeber. Nun musste in der noch verbliebenen Zeit alles oder nichts nach vorne gespielt werden. Die Abwehr wurde fast komplett aufgelöst, um den eventuellen Ausgleich noch zu schaffen. Wenn man aber zu lange seiner gewohnten Form hinter her rennt, hat man auch nicht mehr das notwendige Glück um so eine Begegnung zu drehen. Spannend blieb es trotzdem bis zum Schluss und Möglichkeiten zum Ausgleich gab es für uns auch noch, es sollte an diesem Tag aber nichts mehr gelingen. Praktisch mit dem Schlusspfiff fiel dann das nicht mehr entscheidende 3:1.

 

Die Mannschaft: Bernd Schneider, Martin Lutz, Volker Hemmer, Wolfgang Unold, Dieter Leis, Dieter Ritterböck, Lothar Schmitt, Heiko Johann, Joachim Simonis, Guido Bäcker, Dirk Unnold, Jürgen Borger, Karsten Schneider, Günther Maile, Michael Wagner
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting