A-Jugend 06. Spieltag SG Queidersbach/Bann - ESP Erzenhausen 2:0 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Di, 23.09.2008 , 2090 Seitenaufrufe

Di 23.09.2008 SG Queidersbach/Bann - ESP Erzenhausen 2:0

Fast in Idealbesetzung konnten die Gastgeber diesmal antreten. Von Beginn an versuchten sie die Gäste unter Druck zu setzen, was auch sehr gut gelang. Lediglich im Abschluß ließen sie die letzte Durchschlagskraft vermissen. Lukas Rutz und Marius Ohnesorg waren ständig gefährlich. Die größte Chancce vergab allerdings Philipp Germann als er, nach feinem Pass von Marius Ohnesorg, freistehend mit links übers Tor zielte. Doch kurz darauf machten sie es viel besser. Marius Gundall spielte mit einem Heber über die Abwehr Lukas Rutz herrlich frei. Dieser ließ noch mit einer Körpertäuschung den Abwehrspieler aussteigen und schob dann locker zum 1:0 ein. In der Folgezeit kamen dann die Gäste etwas besser ins Spiel. Sie trieben das Spiel immer wieder mit langen Bällen in den gegnerischen Strafraum an, waren im Abschluß jedoch viel zu harmlos.
Im zweiten Durchgang gingen es die Gastgeber etwas lockerer an. Vielleicht zollten sie dem hohen Laufpensum der ersten Halbzeit etwas Tribut? Dadurch kamen die Gäste noch besser ins Spiel und erarbeiteten sich ein optisches Übergewicht. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten sie dann auch zwei rießen Chancen ein Tor zu erzielen, doch einmal ging der Ball an die Latte und dann reagierte Jan Krämer im Tor super und hielt den Ball. Die SG wachte nun wieder auf und wollte mit aller Gewalt das zweite Tor nachlegen. Besonders bei Eckbällen kam immer wieder Gefahr auf. Aber auch aus dem Spiel wurde phasenweise gut kombiniert. Der in der Zweiten Halbzeit eingewechselte Joker Pascal Wolf hatte die größte Gelegenheit, doch sein Schuß aus 14 m ging knapp am Tor vorbei. In der nächsten Szene zielte er dann aber genauer. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld erreichte ihn mustergültig. Nachdem der Verteidiger abgeschüttelt war schob er überlegt in die lange Ecke. Ein verdienter Arbeitssieg der nur von dem Durchhänger in der zweiten Halbzeit etwas getrübt wurde.

So spielten sie: Jan Krämer - Christopher Adrian, Tim Klingel, Patrick Trinkaus, Carsten Müller - Jannik Spielberger, Dario Arnold, Marius Gundall, Philipp Germann - Lukas Rutz, Marius Ohnesorg
Ersatz: Maximilian Bold, Simon Hemmer, Thomas Denzer, Pascal Wolf

 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting