A-Jugend Pokal Sp.6 Halbfinale Rückspiel SG Queidersbach/Bann - ESC West KL 4:5 (1:1) n.E. Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Di, 30.06.2009 , 1333 Seitenaufrufe
Durch eine Unachtsamkeit geriet die SG schnell in Rückstand. Im Spiel nach vorne lief bei den Gastgebern zunächst nicht viel zusammen. Dies lag vor Allem an der Tatsache dass Philipp Germann angeschlagen in dieses Spiel ging und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. Trotzdem gelang ihm noch vor der Pause der Ausgleichstreffer. Insgesamt bestimmten die Gäste den Verlauf der ersten Hälfte und so war das Unentschieden etwas schmeichelhaft für die SG. Im zweiten Durchgang sahen die zahlreichen Zuschauer dann eine ganz anders auftretende Mannschaft der Gastgeber. Die Gäste wurden phasenweise in ihrer Hälfte eingeschnürt und konnten kaum noch für Entlastung sorgen. Trotz dieser Überlegenheit schaffte es die SG nicht den Ball im Tor unter zu bringen. Das beste Beispiel hierfür war Jannik Spielberger der Pfosten und Latte traf. Allein aufgrund dieser beiden Aluminiumtreffer hätte es die SG verdient gehabt dieses Spiel zu gewinnen. So blieb es bis zum Ende beim Unentschieden und die Entscheidung wer ins Finale einzieht mußte im Elfmeterschießen fallen. Hier konnte die SG schnell in Führung gehen, nicht zuletzt weil Jan Krämer einen Elfmeter halten konnte. Doch dann wendete sich das Blatt als zwei Schützen der SG vergaben und der ESC West seine Elfer alle verwandelte.
Trotz dieser bitteren Niederlage im Elfmeterschießen war es ein sehr erfolgreiches Abschneiden im Pokalwettbewerb.
Nach dieser langen Spielzeit mit insgesamt 30 Spielen haben sich alle Akteure und die Verantwortlichen die Sommerpause redlich verdient. Der Großteil des Kaders kehrt im Juli zurück und beginnt die Sason 2009/2010 als Teil der neuen A-Jugend Spielgemeinschaft FC Queidersbach / FC Oberarnbach. Den Spielern die zu den Aktiven stoßen, Pascal Wolf, Maximilian Bold, Tobias Kraft, Tim Klingel, Simon Hemmer, Tommy Bohl und Philipp Germann wünschen wir viel Glück und Erfolg in diesem neuen Abschnitt ihrer Fussballlaufbahn auf dass wir sie oft in der ersten Mannschaft anfeuern können. Unserem scheidenden Cheftrainer Alex Brodschneider wünschen wir ebenfalls alles Gute für seine Zukunft. Vielleicht können wir ihn irgendwann wieder als Jugendtrainer, vielleicht bei den Bambini, begrüßen.

Tor:
1:1 Philipp Germann

So spielten sie: Jan Krämer - Tobias Kraft, Patrick Trinkaus, Carsten Müller, Tim Klingel - Tommy Bohl, Marius Gundall, Jannik Spielberger, Marius Ohnesorg - Pascal Wolf, Philipp Germann
Ersatz: Thomas Denzer, Simon Hemmer, Maximilian Bold, Dario Arnold
Zuletzt aktualisiert am Mi, 01.07.2009 von Administrator
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting