AH Pokal Ü35 Viertelfinale FC Queidersbach – SG Schallodenbach 3:2 n.V. Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 14.06.2009 , 1126 Seitenaufrufe

Trotz zahlreicher Spieler die verletzt, gesperrt oder auch urlaubsbedingt nicht da waren, konnten wir zum Glück eine insgesamt gute Mannschaft aufstellen. Nach dem anfänglichen Abtasten versuchten beide Teams nach vorne zu spielen. Als unsere größten Chancen (2 x Pfosten) nicht verwertet wurden, verpassten es die Gäste ihrerseits zwei grobe Abwehrfehler auszunutzen. Torlos ging es in die zweite Hälfte. Danach wurde der Druck auf die Schallodenbacher immer größer, es fehlte aber einfach der konsequente Abschluss. In unserer Drangphase führte ein Konter plötzlich zum 0:1. Wichtig war dann, dass durch einen Freistoß vom kämpferisch starken Michael Mock der direkte Ausgleich fiel. In der regulären Spielzeit gelang keiner Mannschaft mehr etwas nennenswertes. Mit noch mehr Druck und zwei „neuen Schneidern“, wollten wir dann in der Verlängerung den Sieg erzwingen. Nach einigen wiederum nicht genutzten Torgelegenheiten, gelang Joachim Simonis schliesslich nach einer Eckballhereingabe mit einem Kopfballtor die verdiente Führung. Nun mussten die Gäste hinten mehr aufmachen, so dass Guido Bäcker mit dem 3:1 die Entscheidung herbeiführte. Ein von Wolfgang Unold verschuldeter Handelfmeter war die allerletzte Aktion in diesem nervenaufreibendem Pokalspiel, das wir hauptsächlich durch unseren Kampfes- und Siegeswillen, trotz vieler ausgelassener Chancen, entschieden haben. Im Halbfinale am 15. August, spielen wir nun zu Hause gegen die AH des SV Alsenborn (dort spielt zur Zeit unser alter Trainer Stefan Lensch).

 

Die Mannschaft: Bernd Schneider, Jürgen Borger, Wolfgang Unold, Volker Hemmer, Günther Maile, Dieter Ritterböck, Kai Wendenburg, Joachim Simonis, Michael Mock, Guido Bäcker, Dirk Unnold, Karsten Schneider, Michael Schneider
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting