A-Jugend 21. Spieltag SG Queidersbach/Bann - FC Oberarnbach 1:0 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Jürgen Lang   
Sa, 04.04.2009 , 1461 Seitenaufrufe

Derbytime!
Im mit viel Spannung erwarteten Rückspiel der Lokalrivalen aus Oberarnbach und Queidersbach/Bann konnte die SG diesmal die drei Punkte einfahren. Die Gastgeber hatten gegenüber der 2:7 Hinspielschlappe einiges gut zu machen und das merkte man allen Beteiligten gleich an. Trotz der personellen Probleme durch Krankheit, Verletzungen und anderer Abwesenheiten nahm die SG von Spielbeginn an das Heft in die Hand. Zu Anfangs waren die Aktionen noch nicht präzise genug doch mit fortlaufender Spieldauer bekam man Spiel und Gegner in den Griff.  Trotzdem war für das Tor des Tages eine Standardsituation notwendig. Nach einem Handspiel im Strafraum pfiff der Schiedsrichter Strafstoß. Philipp Germann schnappte sich den Ball und verwandelte sicher. Mit dieser Führung im Rücken ergaben sich dann auch plötzlich gute Gelegenheiten. Marius Gundall setzte bei einem Abstoß der Oberarnbacher deren Abwehr unter Druck, erkämpfte sich den Ball und lief damit alleine aufs Tor zu. Doch ihm fehlte dabei die nötige Konzentration denn auf dem vielleicht etwas unebenen Platz versprang ihm der Ball und die Chance war vertan. Kurz darauf hatte Simon Hemmer die Möglichkeit zu erhöhen. Nachdem er im Strafraum angespielt wurde tankte er sich gegen drei Gegenspieler durch und jagte den Ball dann aus fünf Metern übers Tor. Über ein 0:3 zur Pause hätten sich die Gäste nicht beschweren können denn außer einigen Weitschüssen kam nichts Richtung Tor der SG. Leider ereilte die SG kurz vor Ende der Halbzeit das Verletzungspech. Maximilian Bold konnte nicht weitermachen und Christopher Adrian nur noch mit verminderter Leistungskraft. Da die SG nur einen Auswechselspieler aufbieten konnte mußte Christopher die Zähne zusammen beißen und durch spielen.
Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild. Die SG hatte den Gegner im Griff. Bedingt durch die Verletzungen war der Drang nach vorne nun aber etwas gebrochen. Trotzdem ergaben sich immer wieder gute Einschußgelegenheiten. Aber der Erfolg war diesmal nicht auf der Seite der Stürmer. Immer wieder wurde das Tor nur knapp verfehlt oder der Torwart konnte klären. Die Gäste konnten im zweiten Durchgang nicht mehr zulegen und kamen nur zu einigen Eckbällen und Freistößen die aber allesamt nichts einbrachten. So blieb es bei dem knappen Sieg für die Hausherren.

Mit einer konsequenteren Chancenverwertung hätte die SG die Hinspielschlappe komplett ausmerzen können. So oder so wurde der Lokalrivale bezwungen, egal mit wieviel Toren.

So spielten sie: Jan Krämer - Tobias Kraft, Christopher Adrian, Carsten Müller, Dario Arnold - Maximilian Bold, Tommy Bohl, Marius Gundall, Philipp Germann - Simon Hemmer, Jannik Spielberger
Ersatz: Marius Ohnesorg
 

Zuletzt aktualisiert am Sa, 04.04.2009 von Administrator
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting