AH FC Queidersbach – SG Oberarnbach 1 : 1 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 29.03.2009 , 1324 Seitenaufrufe

Von Anfang an erspielten wir uns ein Übergewicht, der letzte entscheidende Pass zum Torerfolg wollte aber zunächst nicht gelingen. Durch ein kurioses Eigentor gerieten wir dann in Rückstand. Dieter Leis spielte einen einfachen Ball zum Torhüter zurück, der dann an dem etwas springenden Ball vorbeischlug, so dass dieser ganz langsam ins Tor kullerte. Nach einigen weiteren guten Angriffen markierte Volker Hemmer schließlich den verdienten Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatten wir dann zu viele schnelle Abspielfehler, so dass die Ordnung dann oft nicht stimmte und die Gäste etwas mehr Oberhand bekamen. Es gab auf beiden Seiten Möglichkeiten das Siegtor zu erzielen. Oberarnbach traf mit einem Heber nur den Innenpfosten, doch die größte Torchance versiebten wir uns selbst. Ein Kopfball von Dirk Unnold setzte auf der Torlinie auf und war im Prinzip schon im Tor. Jürgen Borger wollte ihn aber noch selbst ins Tor schiessen und brachte es fertig, was einem Abwehrspieler der retten will wohl nie gelungen wäre, diesen Ball auf der Torlinie aus dem Tor heraus noch über die Latte zu bugsieren. Letztendlich konnten beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein.

 

Die Mannschaft: Günther Maile, Werner Gries, Lothar Schmitt, Kurt Hinkelmann, Dieter Leis, Volker Hemmer, Karl Gries, Dieter Ritterböck, Joachim Simonis, Dirk Unnold, Jürgen Borger, Raiko Gavric
 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting