AH FC Queidersbach - SV Wiesenthalerhof 2 : 5 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Dieter Ritterböck   
So, 15.05.2016 , 849 Seitenaufrufe

Das Ergebnis täuscht wirklich über den wahren Spielverlauf hinweg. Selbst unser Gegner räumte ein, dass wir während der gesamten Partei spielerisch und optisch überlegen waren. Den Unterschied machten die schnellen, gefährlichen und kaum zu verteidigenden Konter über die jungen Gästespieler. Den ersten gab es schon nach wenigen Minuten Spielzeit und brachte uns direkt in Rückstand. Danach hätten wir vor dem Halbzeitwechsel das Spiel aufgrund der klareren Chancen drehen müssen. Doch erst Anfang der zweiten Halbzeit köpfte Dirk Unnold, nach einem langen und genauen Pass von Michael Mock, den Ausgleich. Während der zweiten Hälfte lief es bei uns auch bis zum Strafraum meistens recht gut. Dann gab es aber zu viele halbhohe Bälle und ungenaue Abspiele, die von den Gästen einfach abzuwehren waren. Vielleicht wollten wir an dem Tag einfach zu viel und rannten dadurch ins offene Messer. Wir rückten mit zu vielen Leuten zu weit auf und das nutzten die flinken Gegenspieler nach unseren einfachen Ballverlusten im Gegenzug gnadenlos effektiv aus. Sie überrannten förmlich unsere Abwehr und erhöhten in den letzten 20 Minuten in regelmäßigen Abständen ihr Torkonto. Trotzdem spielten wir immer noch weiter nach vorn und schafften schliesslich durch Alexander Brodschneider eine mehr als verdiente Ergebniskorrektur.

Es spielten: Axel Müller, Werner Gries, Patrick Hemmer, Karl Gries, Marco Sturm, Dieter Ritterböck, Sven Germann, Dieter Leis, Alexander Brodschneider, Bastian König, Dirk Unnold, Michael Mock, Günther Maile

 
FC Queidersbach 1932 e.V., Powered by Joomla!; Joomla templates by SG web hosting